Ankerwechsel

Über den Indie-Verlag Ankerwechsel und seine Projekte

Ein Tisch mit Büchern darunter alternative Reiseguides (einer mit Tipps für Hamburg) und ein feministisches Buch übers Laufen

Die Ankerwechsel-Bücher rufen zum Innehalten, Umschauen und zum Dialog auf. Laut stellen sie sich gegen das Tempo und den schnellen Moment: Schlendern, sofort!

Das grafische Logo vom Ankerwechsel Verlag zeigt minimalistisch ein Buchregal durch Linien und Rechtecke. Darunter steht in Großbuchstaben: Ankerwechsel – Verlag für zeitgenössisches Entdecken

Kultur, Stadt, Gesellschaft: Der unabhängige Verlag Ankerwechsel widmet sich seinen Themen mit einem jungen, wachen Blick – und der wird auf Augenhöhe ausgetauscht. Sei es mit den Autor*innen, den portraitierten Gründer*innen der „Hallo“-Buchreihe, mit der lokalen Druckerei oder mit den Kreativen, die jede Publikation progressiv gestalten. Von der ersten Idee bis zur Auslieferung wird dabei bewusst gehandelt – mit jedem frischen Buch andere Formate etabliert, die Produktion hinterfragt und weitergedacht. Zuletzt erschien im Verlag mit Sitz auf Hamburg, St. Pauli das feministische Sachbuch „Sorry, war noch kurz laufen“ und das vegane Kochbuch „Schmacht“. Im Juni 2024 folgt die Graphic Novel „Face with Tears of Joy“.

BÜCHER
0

Und die Entdeckungsreise von Ankerwechsel ist noch lange nicht zu Ende. Mit einer Anmeldung zu unserem Newsletter bleibt ihr über alle Neuerscheinungen auf dem Laufenden. Weiteres aus dem Verlagsleben erzählt unser Blog.

Welche Menschen stecken hinter dem Indie-Verlag Ankerwechsel? 

Gegründet wurde Ankerwechsel 2017 von der Hamburger Kreativen Harriet Dohmeyer. Sie vertritt bis heute weit mehr als die Rolle der Verlegerin, zum Beispiel als Fotografin und Autorin. Aber eine reine One-Woman-Show war der Verlag zum Glück nie! Von grafischer Gestaltung bis Lektorat setzen wir auf die Zusammenarbeit mit einem ganzen Netzwerk an – vor allem freischaffenden – Macher*innen. Deshalb spricht der Verlag übrigens auch nie von einem ausführenden Singular.

Im Design-Hinblick gehört besonders Grafikdesignerin Violetta Sanitz an dieser Stelle genannt, die die starke Gestaltung vieler Ankerwechsel-Bücher verantwortet. Weiter freuen wir uns, dass Fotograf Malte Dibbern ebenfalls seit dem ersten Buch bei Releasepartys, Teamfotos oder Produktbildern immer wieder mit von der Partie ist. Im Textbereich unterstützen uns bereits Jana Trietsch, Victoria Szabó und die Lektorinnen Lara M. Gahlow und Marie Krutmann. Diese und weitere Ankerwechsel-Gesichter stellen wir auf Instagram vor.